1. Anwendungsbereich

alleskino.de ist eine Internet-Plattform, auf der Sie deutsche Spiel- und Dokumentarfilmproduktionen verschiedenster Jahrzehnte online anschauen oder herunterladen können. Die Plattform wird betrieben von der

Schätze des deutschen Films GFT GmbH
Dianastr. 44
14482 Potsdam

Web: www.alleskino.de
E-Mail: info@alleskino.de

Geschäftsführer: Hans W. Geißendörfer, Andreas Vogel, Joachim von Vietinghoff
Zuständiges Gericht: Amtsgericht Potsdam
HRB Nummer: HRB 24805 P
USt.-IdNr. DE278736868

Die Nutzung des Angebotes von alleskino.de unterliegt der Geltung dieser AGB (Stand: 10.10.2014)

Abweichende AGB finden keine Anwendung.

2. Registrierung

Grundsätzlich kann alleskino.de über das Internet erreicht werden und das Aufrufen der einzelnen Seiten erfordert keine Registrierung. Wer aber kostenpflichtige Filme anschauen, kommentieren oder bewerten sowie weitere Funktionen nutzen möchte (z.B. den Location Scout), muss sich zunächst ein kostenloses Nutzerkonto anlegen. Die Entscheidung, ob dann auch tatsächlich kostenpflichtig Filme angeschaut werden, kann später erfolgen.

Das kostenlose Nutzerkonto kann jederzeit gekündigt werden, indem der User eine Kündigungs-eMail an kuendigung@alleskino.de sendet. Der Account wird dann zunächst deaktiviert und später gelöscht. Das Nutzerkonto ist durch alleskino.de jederzeit, mit einer Frist von zwei Werktagen schriftlich oder per E-mail ordentlich kündbar. Falls ein laufendes Abonnement besteht, gelten die Kündigungsfristen gem § 3.1.

3. Kostenpflichtiges Filmangebot

3.1. Einzelabruf

Bei alleskino.de kann der registrierte und angemeldete User Videos in jeweils vorliegender und angegebener Konfiguration und Format erwerben (nachfolgend auch „Titel“ genannt). Die Titel werden dem User ausschließlich auf digitalem Weg zum zeitlich begrenzten Abruf im Wege des Streaming („Ausleihen“ des Films) oder zum Download zur Verfügung gestellt („Kauf“ des Films).

Filme, die User leihweise auf Abruf erworben haben (Stream), können innerhalb von 48 Stunden beliebig oft angeschaut werden.

Um Titel kostenpflichtig erwerben zu können, muss der User ein nicht gesperrtes Nutzerkonto besitzen und sich mit seinem Benutzernamen und Passwort einloggen. Zusätzlich müssen Adress- und Zahlungsdaten angegeben werden.

Der Download und Abruf von Titeln durch den User kann und darf nur in rechtlich freigegebenen Gebieten der jeweiligen Titel über eine für dieses Gebiet passende IP-Nummer erfolgen.

Die Präsentation von Titeln bei alleskino.de stellt kein bindendes Angebot dar. Die Bestellung durch den User (durch Anklicken des entsprechenden Buttons) stellt ein bindendes Angebot nach §145 BGB gegenüber alleskino.de dar. Dieses kann durch alleskino.de angenommen werden. Mit der Annahme kommt ein Vertrag über den Erwerb des gewünschten Titels zwischen dem User und alleskino.de zustande. Jeder einzelne Erwerb eines kostenpflichtigen Films stellt einen eigenen Vertragsschluss dar.

Die Bestellungen des Users werden bei alleskino.de in dem Konto des Users hinterlegt und können dort von ihm eingesehen werden.

3.2 Filme im Abonnement

Neben dem Einzelabruf von Filmen besteht bei alleskino auch die Möglichkeit gegen eine monatliche Gebühr beliebig viele Filme ohne Mengen- oder Zeitbeschränkung zu streamen (der "alleskino Filmclub"). Es sind nicht alle Filme im alleskino-Filmclub verfügbar. Welche dies sind, kann man unter .alleskino.de/filme/filmclub.html jeweils aktuell einsehen.

Sie können das Filmabo entweder mit einer monatlichen, halbjährlichen oder ganzjährigen Laufzeit abschließen. Sie können das Abo jeweils zum zum Laufzeitende kündigen. Ohne Kündigung verlängert sich das Abo jeweils um die ausgewählte Laufzeit.

Es erfolgt keine Rückerstattung von Gebühren, wenn gekündigt wird oder der Filmclub für einen längeren Zeitraum nicht genutzt wird.

3. Widerrufsrecht

Wenn Sie den Button "Kostenpflichtig Bestellen" anklicken, erhalten Sie dadurch umgehend Zugriff auf die Dienste von alleskino und können die ausgesuchten Filme Streamen oder Downloade. Durch die Ermöglichung des unmittelbaren Zugriffs auf die Filme hat alleskino seine Hauptvertragspflicht erfüllt und Sie erkennen an, dass Sie dadurch Ihr Widerrufsrecht verloren haben. Dies beeinträchtigt jedoch nicht etwaige Gewährleistungsrechte oder Ihr Recht, Ihre Mitgliedschaft im alleskino Filmclub jederzeit zu kündigen.

4. Preis / Zahlung

Für die Bezahlung arbeitet alleskino.de mit dem externen Zahlungsanbieter Novalnet zusammen. Als Bezahlvarianten stehen zur Verfügung: Lastschrift, Kreditkarte, PayPal und Sofortüberweisung.

alleskino.de speichert selbst keinerlei Zahlungsdaten des Users. Diese werden ausschließlich durch den zertifizierten Zahlungsanbieter Novalnet vorgehalten und verwaltet. (Mehr dazu in den Datenschutzbestimmungen.)

5. Zahlungsbedingungen

Der User ist verpflichtet, auch die Entgelte zu bezahlen, welche durch Mitbenutzer des Accounts verursacht worden sind. Dies gilt auch bei missbräuchlicher Nutzung, soweit der User nicht nachweist, dass ihm keine Pflichtverletzung zur Last zu legen ist.

6. Aufrechnung und Zurückbehaltung durch den User

Ein Recht zur Aufrechnung steht dem User nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von alleskino.de unbestritten sind. Außerdem ist der User zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

7. Pflichten des Users

Der User ist für die richtige Eingabe seiner Daten verantwortlich. Ändern sich diese Daten, muss der User sein Profil in seinem Nutzerkonto berichtigen. Ist dies nicht möglich, hat der User die Daten alleskino.de mitzuteilen.

Der User darf sein Passwort nicht an Dritte weitergeben und muss dieses vor dem Zugriff durch Dritte geschützt aufbewahren. Soweit Anlass zu der Vermutung besteht, dass unberechtigte Personen von dem Passwort Kenntnis erlangt haben, hat der User das Passwort unverzüglich unter www.alleskino.de zu ändern.

Die Inanspruchnahme des VoD-Dienstes setzt eine Internetverbindung des Kunden bei einem beliebigen Anbieter voraus. Es wird ein DSL-Breitbandinternetanschluss mit mindestens 2.000 kbit/s Downloadgeschwindigkeit und ein Flatrate Tarif empfohlen. Bandbreiten unterhalb dieser Empfehlung können mit Wartezeiten oder Unterbrechungen einhergehen. Je nach benutzter Internet-Verbindung können abhängig von Anbieter und Tarif, insbesondere bei Zeit- oder Volumentarifen, bei der Nutzung von VoD-Angeboten Mehrkosten entstehen, die vom Internet-Anbieter in Rechnung gestellt werden.

Es obliegt dem Kunden dafür Sorge zu tragen, dass sein Endgerät die erforderlichen Systemvoraussetzungen für das Abspielen der Videos erfüllt und die Internetverbindung die notwendige Geschwindigkeit hat.

Bei der Abgabe von Kommentaren oder der Eintragung von Locations zu einzelnen Filmen dürfen keine rechtswidrigen sowie rassistischen, sexistischen, pornografischen, diskriminierenden, verleumderischen oder beleidigenden Inhalte vom Nutzer eingestellt werden. alleskino.de behält sich eine Prüfung und Freigabe der Inhalte sowie deren Löschung vor.

8. Nutzungsrechte

Die von alleskino.de dem User zur Verfügung gestellten Titel sind rechtlich geschützt, insbesondere durch Urheber- und Leistungsschutzrechte. alleskino.de räumt dem User mit dem Zustandekommen eines Vertrages ein privates Nutzungsrecht ein, d.h. das nicht ausschließliche, nicht sub-lizenzierbare Recht, den erworbenen Titeln über das Internet entweder als Stream oder mittels der heruntergeladenen Filmdatei anzuschauen.

Die kommerzielle Nutzung der erworbenen Titel ist untersagt. Der Kunde darf alleskino.de nicht missbräuchlich nutzen, insbesondere darf er den abgerufenen Inhalt ausschließlich für Vorführungen im privaten Bereich für nichtgewerbliche Zwecke nutzen. Er darf den abgerufenen Inhalt nicht öffentlich vorführen, öffentlich zugänglich machen, senden, bearbeiten, vervielfältigen, verbreiten, vertreiben, öffentlich wiedergeben, bewerben, derartige Nutzungen unterstützen oder ihn sonst außerhalb des vertraglich bestimmten Zwecks in irgendeiner Form nutzen. Er darf den abgerufenen Inhalt nur unter Beachtung des nationalen und internationalen Urheberrechts im Rahmen der durch diesen Vertrag eingeräumten Nutzungsrechte nutzen und den Inhalt nicht vervielfältigen; Er darf Urheber- und Schutzrechtsvermerke für den Inhalt nicht entfernen oder verändern. Der Kunde hat den Inhalt vor jeglicher Nutzung durch Nichtberechtigte und vor sonstigem Missbrauch zu schützen. Er darf Kindern oder Jugendlichen nur solche Inhalte vorführen, vorführen lassen oder in anderer Weise zugänglich machen, die für die jeweilige Altersgruppe freigegeben sind.

Gestreamte Filmdateien dürfen vom Nutzer nicht kopiert werden. Zum Schutz vor illegalen Vervielfältigungen sind die Streams daher durch entsprechende Schutzmaßnahmen geschützt. Eine Umgehung dieser Schutzmaßnahmen darf nicht erfolgen und kann strafrechtlich verfolgt werden.

9. Verletzung von Pflichten durch den User

Bei erheblichen Verstößen gegen die dem User obliegenden Pflichten ist alleskino.de insbesondere berechtigt, das Nutzerkonto des Users mit sofortiger Wirkung zu sperren und/oder den User vom Bezug von Leistungen auszuschließen. alleskino.de informiert den User über den Grund der Sperrung und/oder des Ausschlusses. Die Sperre und/oder der Ausschluss bestehen fort, bis die Pflichtverletzung behoben ist und/oder der User die Unterlassung zukünftiger Pflichtverletzungen glaubhaft gemacht hat. Bei begründeten Verdachtsmomenten für eine erhebliche Pflichtverletzung ist alleskino.de ebenfalls berechtigt, bis zur Aufklärung des Verdachts das Nutzerkonto des Users zu sperren und/oder den User vom Bezug von Leistungen auszuschließen.

alleskino.de haftet nicht für Schäden, die aus einer vom User zu vertretenden Pflichtverletzung resultieren und bei Beachtung der Pflichten hätten verhindert werden können.

Der User haftet bei der von ihm zu vertretenden Verletzung von Rechten Dritter gegenüber diesen selbst und unmittelbar. Bei begründeten Ansprüchen Dritter aufgrund einer solchen Verletzung ist der User verpflichtet, alleskino.de freizustellen, sofern er nicht nachweist, dass er die schadensursächliche Pflichtverletzung nicht zu vertreten hat.

10. Datenschutz

alleskino.de unterliegt dem deutschen Datenschutzgesetz. Nähere Erläuterungen zum Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

11. Jugendschutz

alleskino.de bietet Filme an, die von der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) verschiedene Altersfreigaben erhalten haben. alleskino.de nutzt das age-de.xml Label, das es z.B. Eltern ermöglicht, mit Hilfe des Programmes JusProg (www.jugendschutzprogramm.de) bestimmte Seiten zu blockieren (z.B. Filme ab 16 Jahren). Dafür müssen Sie das JusProg Programm auf ihrem heimischen Rechner installieren und die entsprechenden Einstellungen vornehmen. Bei der Verwendung von JusProg kann es ggf. zu Einschränkungen und Behinderungen bei der Nutzung von alleskino.de oder auch anderen Webseiten kommen. Diese fallen in den Verantwortungsbereich der Anbieter von JusProg. alleskino.de übernimmt keine Gewährleistung für das ordnungsgemäße Funktionieren der JusProg-Software bzw. etwaige Einschränkungen aufgrund der Verwendung der Software.

12. Gewährleistung / Haftung

Mit der Angabe von Leistungsdaten oder sonstigen Beschreibungen der Leistungen von alleskino.de übernimmt alleskino.de keine Garantie für die Beschaffenheit der Leistungen von alleskino.de. Dies gilt insbesondere bei der Qualität der Filme, die je nach Ausgangsmaterial, das alleskino.de von den Lizenzgebern erhält (z.B. aufgrund einer schlechten Abtastung einer ursprünglichen Filmrolle) schwanken kann.

13. Änderungen der AGB

alleskino.de behält sich das Recht vor, die AGB von Zeit zu Zeit zu ändern. Diese Änderungen treten sofort in Kraft; für bestehende Mitglieder gilt eine Änderung, falls nicht anders vermerkt, 30 Tage nach der entsprechenden Veröffentlichung.

14. Sonstige Bestimmungen / Vertragsübernahme

Es findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Sollten einzelne Vertragsbedingungen dieser AGB unwirksam oder nichtig sein oder werden, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Vertragsbedingungen nicht.

alleskino.de ist berechtigt, seine Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag auf einen oder mehrere Dritte zu übertragen (Vertragsübernahme). Dem User steht für den Fall der Vertragsübernahme das Recht zu, den Nutzungsvertrag fristlos aus wichtigem Grund zu kündigen.