Das Testament des Dr. Mabuse

30er/Horror, Deutschland 1933

Nicht verfügbar in Ihrem Land
Nervenklinik des Dr. Baum: Mabuse (Rudolf Klein-Rogge) ist besessen von der Idee, die Menschheit zu vernichten. Dazu verfasst er ein wahres Horrorszenario. Mit hypnotischen Kräften zwingt er Dr. Baum (Oskar Beregi), seine Hirngespinste von einer Verbrecherbande ausführen zu lassen. Die Terroranschläge und Verbrechen verängstigen die Menschen. Die Polizei und Kommissar Lohmann (Otto Wernicke) sind zunächst ratlos. Gerade als die ersten Spuren auf Mabuse hinweisen, stirbt der Verbrecher, ohne dass die Verbrechen aufhören. Dr. Baum hält sich inzwischen für die Reinkarnation des Toten und für den Vollstrecker seines Testamentes. Aber schliesslich kommt ihm die Polizei auf die Spur; sie findet ihn in Mabuses Zelle - wahnsinnig...
122 Min.
HD
FSK 16
Sprache:
Deutsch

Weitere Informationen

Regie:

Fritz Lang

Drehbuch:

Thea von Harbou

Komposition:

Hans Erdmann

Produktion:

Seymour Nebenzahl

Format:

4:3 HD, S/W

Altersfreigabe:

FSK 16

Sprache:

Deutsch

Weiterführende Links:

IMDb

Filmportal