Wir waren niemals hier

Wir waren niemals hier


98
Deutschland

* Pflichtfelder

2,51 €

Antonia Ganz begleitete die Band MUTTER auf ihrer Tournee durch Deutschland und die Schweiz und hat dieses Material mit privaten Super8-
Bilder verflochten. Es ist ein Abtauchen in das Berlin der 80er Jahre, angereichert mit Beiträgen
u.a. von Schorsch Kamerun, Dietrich Diedrichsen und Jörg Buttgereit. WIR WAREN NIEMALS HIER
ist die Geschichte der Band, die Geschichte dieser ungewöhnlichen Musiker und die Geschichte einer
Szene.

Fotos (1/8)
Wir waren niemals hier (2005)
Wir waren niemals hier (2005)
Wir waren niemals hier (2005)
Wir waren niemals hier (2005)
Wir waren niemals hier (2005)
Wir waren niemals hier (2005)
Wir waren niemals hier (2005)
Wir waren niemals hier (2005) - Plakat
Stab und Cast
Format:
16:9 SD
Farbe:
Farbe
Sprache(n):
Deutsch
FSK:
12
Mehr zum Film
Handlung

Die Band MUTTER ist ein Phänomen. Ihre Musik ist laut und brachial und im nächsten Moment zart und flüchtig. Damit schlagen sie ihr Publikum und so manchen Produzenten in die Flucht. Mit ihrem unverwechselbaren Sound prägen sie seit 18 Jahren die deutsche Musiklandschaft, ohne selbst je berühmt geworden zu sein. Denn MUTTER lassen sich nicht einordnen.


Sie sind „eine Geheimproduktionsstätte, die nach anderen Regeln funktioniert und sich nicht darum schert, wie man das so machen muss.“ (Rocko Schamoni)


Der Film begleitet die Band auf ihrer Tournee durch Deutschland und die Schweiz und verflechtet private Super8-Bilder mit der Geschichte der Band und den ungewöhnlichen Biografien der Musiker. Man taucht ein in ein Berlin der 80er Jahre, wo es für eine Mark Eintritt Konzerte in Privatwohnungen gab und in Hinterhöfen noch geboxt wurde.


„Später werden Leute sagen: Das hat kein Schwein wahrgenommen - das ist aber das Geilste gewesen. Seid ihr denn alle bescheuert?“ (Jochen Distelmeyer)

Ähnliche Filme