Die Dreigroschenoper

Not available
in your country
1931 | 110 min
Literaturverfilmung
G. W. Pabst
Handlung
Eine Gangsterballade nach Bertold Brecht: Macheath (Rudolf Forster), genannt Mackie Messer, heiratet heimlich Polly (Carola Neher), die Tochter des Londoner Bettlerkönigs Peachum (Fritz Rasp). Dieser will seine Tochter nicht hergeben und erpresst den Polizeichef Tiger-Brown (Reinhold Schün...

Eine Gangsterballade nach Bertold Brecht: Macheath (Rudolf Forster), genannt Mackie Messer, heiratet heimlich Polly (Carola Neher), die Tochter des Londoner Bettlerkönigs Peachum (Fritz Rasp). Dieser will seine Tochter nicht hergeben und erpresst den Polizeichef Tiger-Brown (Reinhold Schünzel), seinen Schwiegersohn zu verhaften. Mackies eifersüchtige Freundin Jenny (Lotte Lenja) verrät ihn ...

Die Dreigroschenoper wurde 1933 von den Nazis verboten und gilt inzwischen als ein Meisterwerk des frühen Tonfilms in Deutschland. G. W. Pabsts drehte den Film im Zenit seiner künstlerischen Laufbahn zwischen den Meisterwerken “Westfront 1918” (1930) und “Kameradschaft” (1931). In der romantisch-dekorativen Szenen-Architektur eines von der Phantasie frei erdachten Viktorianischen Londons inszenierte Pabst einen atmosphärischen Film, der den Zuschauer in den Bann einer lockend-verworfenen, klamottig-phantastischen Stimmung zu ziehen sucht. Neblig-diesige Bilder vom Hafenviertel, Brechungen durch Gläser und Spiegel, weich angelegte Grossaufnahmen geben dem Film den Charakter einer Ballade, unterstützt von der unvergesslichen Musik Kurt Weills, die so berühmte Stücke wie den Haifisch-Song und “Seeräuber Jenny" beinhaltet.

 
 
Andere sahen auch   
 
 

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Filmdaten
Regie: G. W. Pabst
Drehbuch: Léo LaniaLadislaus VajdaBéla Balász
Darsteller: Rudolf ForsterCarola NeherReinhold SchünzelFritz RaspValeska GertLotte LenjaHermann ThimigErnst BuschWladimir SokoloffPaul Kemp
Kamera: Fritz Arno Wagner
Schnitt: Hans Oser
Musik: Kurt Weill
Produktion: Seymour NebenzahlGus SchlesingerGuido Bagier
Genre: Literaturverfilmung
Jahr: 1931
Themenseiten: Literaturverfilmungen
Land: Deutschland
Format: 4:3 SD
Farbe: Schwarz-Weiß
Ton: Deutsch, Französisch
FSK: 16
Location Scout