Bomber und Paganini

1976 | 104 min
Gaunerkomödie
Nikos Perakis
Handlung
Die beiden Kleinkriminellen Bomber und Paganini tun sich für einen Raubüberfall zusammen, der von ihrer Gaunerbande nicht genehmigt ist. Nachdem sie den Safe geknackt haben, geraten sie in heftigen Streit und landen im Krankenhaus. Bomber verliert sein Augenlicht, Paganini ist fortan gel&a...

Die beiden Kleinkriminellen Bomber und Paganini tun sich für einen Raubüberfall zusammen, der von ihrer Gaunerbande nicht genehmigt ist. Nachdem sie den Safe geknackt haben, geraten sie in heftigen Streit und landen im Krankenhaus. Bomber verliert sein Augenlicht, Paganini ist fortan gelähmt. Ihre schweren Behinderungen ändern jedoch nichts an der Tatsache, dass sich die beiden Ganoven noch nie gemocht haben. Da die zwei Streithähne allerdings nach dem Raubüberfall von ihrer ehemaligen Bande ausgeschlossen werden, sind sie unweigerlich aneinander gebunden.

Zunächst finden sie Unterschlupf bei Bombers Mutter, die kurz darauf an einem Herzinfarkt stirbt. Als dann auch noch das Haus zwangsversteigert wird, scheint das chronische Unglück unabwendbar. Sie planen einen Rachefeldzug gegen ihre ehemaligen Banditenkollegen und erhoffen sich davon nicht nur Genugtuung, sondern auch eine hübsche Summe Geld. Der Ausgang ihres Coups ist ungewiss.

 
Bilder   
 
 
 

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Filmdaten
Regie: Nikos Perakis
Darsteller: Mario AdorfTilo PrücknerBarbara Valentin
Produktion: Joachim von Vietinghoff
Genre: Gaunerkomödie
Jahr: 1976
Themenseiten: Großes Kino mit arteweltweit
Land: Deutschland/Österreich
Format: 16:9 SD
Farbe: Farbe
Ton: Deutsch
Untertitel: ohne
FSK: 16
Location Scout