Ins Blaue

2012 | 101 min
Drama, Liebesfilm
Rudolf Thome
Handlung
Die junge Regisseurin Nike steht kurz davor, mit den Dreharbeiten zu ihrem ersten Spielfilm zu beginnen. Geplant ist ein Roadmovie, das die Charaktere und mit ihnen den Zuschauer quer durch Italien führt. Im Mittelpunkt stehen drei junge Frauen auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Verkö...

Die junge Regisseurin Nike steht kurz davor, mit den Dreharbeiten zu ihrem ersten Spielfilm zu beginnen. Geplant ist ein Roadmovie, das die Charaktere und mit ihnen den Zuschauer quer durch Italien führt. Im Mittelpunkt stehen drei junge Frauen auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Verkörpert werden sie von dem Filmstar Eva und den jüngeren Schauspieldebütantinnen Josephine und Laura. Auf ihrer Reise treffen sie auf einen Mönch und einen Fischer, aus Geldmangel vom selben Schauspieler dargestellt, und auf einen Philosophen, den Nikes Vater und Produzent Abraham verkörpern. Aber so professionell sich die Beteiligten auch geben, im Laufe der Dreharbeiten kommt es immer wieder zu Überschneidungen zwischen dem filmischen Geschehen und der Lebensrealität hinter den Kameras.

„Ins Blaue“ ist ein „Film-im-Film“-Film und zugleich eine Vater-Tochtergeschichte. Er handelt von der Liebe zum Kino wie von der Liebe im Kino. Und er handelt vom Generationenwechsel in der Filmkunst wie von der tragikomischen Beziehung zwischen einer ambitionierten Jungregisseurin und einem schaffensmüden Altersproduzenten. Genauer gesagt von der blinden Liebe einer Tochter zu ihrem Vater, die den Generationenbruch zwar künstlerisch vollzieht, ihn sich emotional jedoch glaubt ersparen zu können. Aus diesem Traum wird sie ausgerechnet während der Dreharbeiten zu ihrem Debütfilm, in dem es um Spielarten der Liebe und der Selbstfindung geht, unsanft herausgerissen.

 
 
 

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Filmdaten
Regie: Rudolf Thome
Drehbuch: Rudolf Thome
Darsteller: Vadim GlownaAlice DwyerEsther ZimmeringJanina RudenskaHenning VogtStefan RudolfElisabeth-Marie Leistikow
Kamera: Bernadette Paaßen
Schnitt: Beatrice Babin
Musik: Georg KranzRobert Neumann
Produktion: Rudolf Thome
Genre: Drama, Liebesfilm
Jahr: 2012
Themenseiten: Großes Kino mit arteweltweitRudolf Thome
Land: Deutschland
Format: 16:9 SD
Farbe: Farbe
Ton: Deutsch
Untertitel: ohne
FSK: 12
Filmzitat
"Träume können Wirklichkeit werden. Alle meine Filme sind realisierte Träume."
Location Scout