Hilmi Sözer

Schauspieler

*09.03.1970  Çubuk (Türkei)


Biografie

Hilmi Sözer wird am 09. März 1970 in der Nähe von Ankara geboren. Als sechsjähriger zieht er mit seiner Familie an den Niederrhein, wo er in Tönisberg aufwächst. Schon während seiner Schulzeit steht er auf der Theaterbühne; er spielt die Hauptrolle in dem Stück “Ab in den Orient Express” und geht mit der von ihm selbst gegründeten Gruppe “Theater-Expedition” auf Tournee. Die Stücke handeln von Rassismus und anderen politischen Themen.

1990 zieht Sözer nach Duisburg und wird Mitglied des KOMOMA-Theaters. 1994 hat der Autodidakt sein Kinodebüt in “Voll Normaaal“ des Regisseurs Ralf Hüttner. Es folgen Nebenrollen im Fernseh-Krimi “Tot auf Halde” und dem TV-Drama “2 ½ Minuten”, bis Hilmi Sözer 1997 mit drei Filmen im Kino zu sehen ist: in der Komödie “Das erste Semester”, dem humoristischen Polizeifilm “Die Musterknaben” und in “Ballermann 6”, in dem er wie in seinem Debüt an der Seite des Komikers Tom Gerhardt spielt.

1999 hat er eine Nebenrolle in Bang Boom Bang - Ein todsicheres Ding und 2001 ist er Abahachis Liebhaber Hombre in der Erfolgskomödie Der Schuh des Manitu von Michael “Bully” Herbig. 2002 ist er als "Kümmel" in Was nicht passt, wird passend gemacht zu sehen, nach "Bang Boom Bang - Ein todsicheres Ding" der zweite Teil der Unna-Trilogie des Regisseurs Peter Thorwarth. In Filmen wie "Auslandstournee" von Ayşe Polat oder “Elefantenherz” von Züli Aladağ mit Daniel Brühl in der Hauptrolle verkörpert er auch ernsthafte Charaktere. 2006 spielt er in "Meine verrückte türkische Hochzeit" gemeinsam mit Florian David Fitz. 2007 hat er eine Rolle in der Tatort-Folge “Wem Ehre gebührt”, deren Drehbuch eine Welle der Empörung der alevitischen Gemeinde nach sich zieht. 2008 ist er in einer Hauptrolle in Jerichow des Regisseurs Christian Petzold zu sehen, wo er den alkoholkranken Ali Özkan darstellt. 2009 übernimmt Sözer eine Rolle am Altonaer Theater in Hamburg in dem Stück “Schillers sämtliche Werke... leicht gekürzt”. 2011 ist er mit “Die Superbullen” im Kino zu sehen.

Auf sein Konto als Darsteller gehen bereits über 30 Kino- und Fernsehfilme.

Bild: Hilmi Sözer in Bang Boom Bang - Ein todsicheres Ding

Filmografie