Sibylle Canonica

Schauspielerin

*26.04.1957  Bern, Schweiz


Biografie

Die Schweizer Schauspielerin Sybille Canonica wird am 26. April 1957 in Bern geboren.

Nachdem die Schauspielerin bereits ihr Studium in Deutschland an der Folkwangschule in Essen absolviert, etabliert sie sich vorerst als Bühnendarstellerin am Staatstheater Oldenburg. Nach Engagements am Staatstheater Stuttgart und dem Düsseldorfer Schauspielhaus kommt die Darstellerin 1985 zu Dieter Dorn bei den Münchner Kammerspielen. Im selben Jahr erhält Canonica den Förderpreis der Berliner Akademie der Künste für Darstellende Kunst. 2001 wechselt die Schauspielerin abermals zu Dieter Dorn ans Bayerische Staatsschauspiel.

Als Film- und Fensehschauspielerin macht sich Canonica mit Rollen in Filmen wie Hans-Christian Schmids “Nach fünf im Urwald” (1995), Caroline Links Oscar-nominiertes Werk “Jenseits der Stille” (1996) und Egon Günthers “Die Braut” (1999). Für ihre Rolle in “Bella Martha” (2001) wird Canonica für den Schweizer FIlmpreis in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin nominiert. In Episodenrollen im “Tatort” und weiteren Krimiserien wie “Der letzte Zeuge”, “Der Alte”, “Stolberg” und “Der Kriminalist” ist die Darstellerin wiederholt bei TV-Produktionen beschäftigt.

 

Bild: Sibylle Canonica in "Jenseits der Stille"

Filmografie